Weltcup Berlin: Das deutsche Team

15 Schützinnen und Schützen werden beim Bogen-Weltcup in Berlin (2. bis 7. Juli) die deutschen Farben vertreten. Neben den etablierten Größen sind mit Elisa Tartler, Jonathan Vetter (beide Recurve) und Jennifer Wenzl (Compound) auch drei talentierte Nachwuchs-Athleten dabei.
Foto: Eckhard Frerichs / Bundestrainer Oliver Haidn setzt auch in Berlin auf die WM-Starter Cedric Rieger, Florian Kahllund und Maximilian Weckmüller.
Foto: Eckhard Frerichs / Bundestrainer Oliver Haidn setzt auch in Berlin auf die WM-Starter Cedric Rieger, Florian Kahllund und Maximilian Weckmüller.

„Es ist das Ziel des langfristigen Trainingsprozesses, jungen perspektivischen Nachwuchsathleten die Möglichkeit zu eröffnen, in die großen Wettkämpfe „hineinzuwachsen“. Elisa und Jonny waren in den zurückliegenden Monaten sehr, sehr fleißig – sie haben gut und deutlich mehr trainiert, als alle anderen Nachwuchssportler – und haben durch die Siege im letzten Juniorencup ihr Potenzial bereits gezeigt. Wir handeln und nominieren hier klar nach dem Leistungsprinzip“, begründet Bundestrainer Oliver Haidn die Maßnahme.

Angeführt wird das Team vom erfolgreichen Frauen-Trio Michelle Kroppen, Elena Richter und Lisa Unruh, die vor kurzem bei der WM in Herzogenbusch/NED den olympischen Team-Quotenplatz für Tokio 2020 sicherten. Auch bei den Männern sind die WM-Teilnehmer Florian Kahllund, Cedric Rieger und Maximilian Weckmüller dabei. Nach den Höhepunkten WM und European Games folgt mit dem Heim-Weltcup das nächste Highlight, was zumindest einen klaren Vorteil mit sich bringt: „Die Anreise ist nicht so weit, das erleichtert schon einmal vieles“, so Unruh.

Während Tartler in diesem Jahr beim Weltcup in Schanghai ihr Debüt auf der großen internationalen Bühne bereits gegeben hat und auch Wenzl ihre „Feuertaufe“ bereits bestanden hat, ist es für den 18-jährigen Vetter der erste Start bei den Erwachsenen überhaupt. Und was bietet sich da besser an als dies beim Heim-Weltcup zu tun.

Foto: Eckhard Frerichs / Das WM-Team Compound ist bis auf Janine Meißner (ganz rechts) komplett in Berlin am Start.
Foto: Eckhard Frerichs / Das WM-Team Compound ist bis auf Janine Meißner (ganz rechts) komplett in Berlin am Start.

Bundestrainer Oliver Haidn hatte nach der WM gesagt, dass der deutsche Bogensport international nur noch wettbewerbsfähig sei, wenn sich mehr Sportler für das Profitum entscheiden würden: „Wenn wir es nicht schaffen, zukünftig mit sechs Frauen und sechs Männern als Profis international unterwegs zu sein, werden wir dauerhaft keine Chancen mehr auf Medaillen haben.“

Das deutsche Team

Recurve: Michelle Kroppen, Elena Richter, Elisa Tartler, Lisa Unruh, Florian Kahllund, Cedric Rieger, Jonathan Vetter, Maximilian Weckmüller
Betreuer: Oliver Haidn, Natalia Butuzova, Marc Dellenbach, Tobias Richter

Compound: Kristina Heigenhauser, Velia Schall, Jennifer Wenzl, Sebastian Hamdorf, Lars Klingner, Marcus Laube, Marcel Trachsel
Betreuer: Holger Hertkorn, Harry Vohs

Weiterführende Links

Text: DSB

Anzeige