Run Archery

Vom 21. bis zum 23. Juli 2017 wird in Berlin die erste von zwei Stationen des European Cup im Bogenlaufen (Run Archery) ausgetragen. Die zweite Station findet vom 23. bis zum 24.09.2017 in Zoetermeer statt.

Die Teilnehmer schießen mit einem Recurvebogen ohne Stabilisator.

Sprint

3 Runden ca.400 Meter, 2 Schießpassen mit 4 Zielen, die mit maximal 5 Pfeilen getroffen werden müssen, 1. Passe stehend, 2. Passe kniend. Stehend ist nur bei Papierauflagen die obere Reihe der Auflagen, kniend die untere Reihe der Auflagen zu treffen. Für jeden Fehler ist eine Strafrunde von 50 Metern zu laufen. Die Qualifikationsrunden werden im Einzelstart alle 30 Sek., die Viertel-, Semifinals und Finals werden im Massenstart durchgeführt.

Einzelwettbewerb

4 Runden mit ca. 800 Meter, 3 Schießpassen mit 4 Zielen und 4 Pfeilen. Die 1. und 3. Passe ist stehend und die 2. Passe kniend zu absolvieren (stehend, kniend, stehend). Stehend ist beim Verwenden der Papierauflagen die obere Reihe der Auflagen und kniend die untere Reihe der Auflagen zu treffen. Für jeden Fehlschuss ist eine Strafrunde von 100 Metern zu laufen. Der Wettbewerb findet im Einzelstart (alle 30 Sek.) durchgeführt.

Staffel im Sprintmodus

Jede Mannschaft besteht aus 3 Athleten (2 Männer + 1 Frau) und gestartet wird mit den Startläufern im Massenstart. Jeder Sportler läuft 2 Runden (á 400 m) mit 1 Schießpasse (stehend oder kniend) mit 4 Zielen, die jeweils mit 4 Pfeilen ohne Nachlader zu treffen sind. D.h.der erste Athlet läuft 400 m, dann schießt dieser stehend und läuft erneut 400 m, anschließend erfolgt der Wechsel in der vorgegebenen Wechselzone durch Körperkontakt (Wechselzone ca. 10m). Der/die zweite Athlet/-in läuft auch erst 400 m und schießt aber kniend, um dann wieder 400 m zu laufen. Erneuter Wechsel mit dem/der dritten Athlet/-in diese/-er schießt wieder stehend und beendet wie alle anderen mit 400 m Laufen. Für jeden Fehlschuss gibt es eine Strafrunde von 50 Metern.

Anzeige