Para European Cup: Maik Szarszewski holt Silber in Nove Mesto

Tolle Vorstellung von Para-Bogenschütze Maik Szarszewski beim Para-Archery European Cup in Nove Mesto/CZE (6.-14. Juli), die mit Silber im Finale belohnt wurde. Mit dem Quotenplatz vom letzten European Cup in der Tasche, wirkte Szarszewski in Nove Mesto wie befreit und kämpfe sich souverän Runde um Runde ins Finale. Dabei wurde es im 1/8-Finale sogar einmal mächtig knapp, als er ins Stechen gegen den Amerikaner Kevin Mather musste, dieses aber mit einer Acht für sich entschied.
Bild: DSB / Maik Szarszewski sorgt mit Silber für das Highlight im deutschen Team.
Bild: DSB / Maik Szarszewski sorgt mit Silber für das Highlight im deutschen Team.

Dafür ließ er in den folgenden Runden keinen Zweifel mehr, dass er zu den Besten gehörte und sicherte sich verdient einen Platz im Gold-Finale. Sein Gegner: Anton Ziapaev aus Russland. „Ich habe schon etliche Matches gegen Anton geschossen, leider hat es in diesem nicht zum Sieg gereicht und für mich gab es dieses Mal nur Silber“, kommentierte Maik Szarszewski seine 6:2 Finalniederlage. Auch wenn es am Ende nicht für den Sieg reichte, zeigte sich der Para-Schütze zufrieden mit seiner Leistung: „Dieses Ergebnis hatte ich mir bei diesem starken Starterfeld so nicht vorgestellt, waren durch Thailand, Russland und Frankreich doch schwierige Gegner zu erwarten.“

Ein frühes Aus mussten hingegen die beiden deutschen Para-Schützinnen Selina Hahn und Karina Granitza hinnehmen. Beide schieden mit dem Compound-Bogen bereits im 1/8-Finale mit 138:141 bzw. 139:141 Ringen aus. Ähnlich erging es Uwe Herter, der in der offenen Klasse W1 im Viertelfinale mit 118:121 Ringen dem Tschechen Davidek Karel den Vortritt lassen musste.

Erstmals in der Geschichte des europäischen Bogensports gibt es für die paralympischen Sportlerinnen und Sportler auch ein Europacup-Finale. Dieses wird am 17. und 18. August 2019 auf dem Bowling Green in Wiesbaden ausgetragen und erhält somit eine phantastische Kulisse.

Weiterführende Links

Anzeige