Lopez siegte im Finale des „Lockdown Knockout“ 146-144 gegen den Norweger Anders Faugstad

Die Kolumbianerin Sara Lopez hat sich mit dem Sieg beim ersten Online-Turnier der World Archery in die Geschichtsbücher geschossen: Lopez siegte im Finale des „Lockdown Knockout“ 146-144 gegen den Norweger Anders Faugstad und erhielt dafür ein Preisgeld von 1.000 Schweizer Franken. Der Verlierer bekam die Hälfte.
Foto: Eckhard Frerichs / Sara Lopez darf sich Siegerin des ersten Online-Wettkampfes in der Geschichte der WA nennen.

Die Weltranglisten-2. Lopez sagte unmittelbar im Anschluss, dass sie ihr Preisgeld für soziale Einrichtungen in ihrem Heimatland spende, die sich gegen das Coronavirus engagierten. Das Finale verlief holprig – nicht, was die Schüsse anging, sondern die Technik: Lopez schoss zu Hause in Pereira, einer Stadt am Fuße der Anden. Die Geräte überhitzten und sorgten für eine Unterbrechung des Live-Streams. Mit Hilfe ihres Bruders und Vaters, die u.a. Sonnenschirme über die Kameras spannten, konnte es dann weitergehen.

Junioren-Weltmeister Faugstad kam im Gegensatz zur Qualifikation und Viertel- und Halbfinale – die er allesamt als bester Schütze absolvierte in keinen Rhythmus und musste so in die Niederlage einwilligen.

Ich hoffe wirklich, dass ich wieder an einem Wettbewerb wie diesem teilnehmen kann, aber ich weiß nicht, ob ich wegen meines WLANs nochmals eingeladen werde!

Sara Lopez, Kolumbianische Compound-Schützin

In den Halbfinals hatte Lopez gegen Paige Pearce/USA im Stechschuss 10-9 gewonnen, nachdem es zuvor 145-145 geheißen hatte. Bereits in der Runde zuvor war Lopez im Stechen gegen Toja Ellison/SLO erfolgreich. Faugstad hatte sich in seinem Semifinale 149-147 gegen Mike Schloesser behauptet.

Die WA kündigte an, das erfolgreiche Format mit acht internationalen Top-Schützen im Juni auch für die Recurve-Athleten durchzuführen.

Weiterführende Links

Anzeige