Hyundai World Cup: Über Berlin nach Samsun

Der Bogen-Weltverband World Archery (WA) hat nun bekannt gegeben, dass das Hyundai World Cup Final am 29./30. September im türkischen Samsun stattfindet. Damit kommt dem World Cup in Berlin (16.-22. Juli) eine besondere Bedeutung zu.

 

Schließlich findet in Berlin der letzte der vier World Cups vor dem großen Finale statt. D.h., dass Lisa Unruh, Florian Kahllund & Co mit den Fans im Rücken die notwendigen Siege oder Punkte holen können, um beim großen Finale in der Türkei dabei zu sein. Letztmals nahmen 2014 deutsche Bogenschützen am World Cup Final im Freien teil, damals war mit Unruh, Kahllund und Elena Richter ein DSB-Trio beim Abschluss des World Cups dabei.

Erstmals qualifizieren sich die Turniersieger der vier World Cups direkt für das Finale der besten acht Schützen. Dazu kommen noch mindestens zwei Teilnehmer über die Punktzahl sowie ein Teilnehmer des Gastgebers. Maximal zwei Athleten pro Nation sind startberechtigt, geschossen wir mit dem Recurve- und Compound-Bogen im Einzel Frauen und Männer sowie im Mixed.

Bundestrainer Oliver Haidn sagt: „Das Jahr 2018 hat deshalb eine große Bedeutung, weil die Athleten den „Top-Team Status“ erlangen können und sollen. Das bedeutet, dass sie bei einem World Cup oder der EM unter die Top 8 kommen müssen.“ Die Schützen, die diesen Status erlangen, haben das Teilnahme-Kriterium an der internen Olympia-Qualifikation für Tokio 2020 erfüllt.

 

Die World Cup-Termine in der Übersicht

  • 23.-29. April: World Cup in Shanghai/CHN
  • 20.-26. Mai: World Cup in Antalya/Türkei
  • 18.-24. Juni: World Cup in Salt Lake City/USA
  • 16.-22. Juli: World Cup in Berlin
  • 29./30. September: World Cup Final in Samsun/TUR

 

Text: DSB

Anzeige