Homestory – ein Nachmittag mit Nico und Wolfgang Wiener

Von Herwig Haunschmid, Präsident des Österreichischen Bogensportverbands

Nico Wiener hat 2021 in Yankton / USA die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft Outdoor gewonnen und nun in allen drei Disziplinen einen Weltmeistertitel erzielt: 3D 2015, Feld 2016 und Outdoor 2021. Einige weitere WM Silber- und Bronzemedaillen und Goldmedaillen bei Europameisterschaften komplettieren die Medaillenvitrinen im Wohnzimmer des Elternhauses im Burgenland.

Ich habe mich aus zwei Gründen sehr auf das Gespräch mit Nico und Wolfgang Wiener gefreut, erstens da Nico der erfolgreichste aktive Bogensportler des Österreichischen Bogensportverbands ist. Zweitens hat Nico nach meinem 3D WM Sieg 2011 und einem kurzen Intermezzo von Dave Cousins / USA 2013 bei der übernächsten WM 2015 wieder Gold nach Österreich geholt.

Aber wie hat es für Nico und Wolfgang begonnen, wie sind sie so rasch an die Spitze gekommen?
Bei einer Geburtstagfeier 2008 konnten sie Instinctive Recurves ausprobieren, waren aber bald von der „coolen“ Compoundmaschine begeistert. Sie suchten sich einen Verein in der Nähe und besuchten die ersten lokalen Turniere. Der Anspruch an die Turniere wuchs und so konzentrierten sich die Beiden mehr auf Sternturniere, Landes- und Staatsmeisterschaften. Bei der österreichischen Staatsmeisterschaft 3D in Stuhlfelden 2012 war ich mit Wolfgang in der Gruppe und konnte mich vom Talent und Können überzeugen.

Von Erfolgen bei lokalen Turnieren zum Sieg bei einer Weltmeisterschaft ist es üblicherweise ein weiter Weg, der nur sehr wenigen Sportlern gelingt. Was ist das Erfolgsrezept der Beiden? Wolfgang’s erfrischendes Kommentar dazu: „Von Nix kummt Nix!“ und Nico stellt fest: „Die Familie muss dahinter stehen!“

Nico und Wolfgang zeichnet trotz ihrer großartigen Erfolge eine bodenständige Bescheidenheit aus. Bei näherem Nachfragen stellt sich schon heraus, dass viele Elemente und Details sehr wichtig für ihren Erfolg sind:
Die sportliche Orientierung der gesamten Familie ist sicher einer der wesentlichsten Erfolgsfaktoren. Während unseres Gesprächs gehen Mutter, Schwester und Bruder laufen. Vater Wolfgang testet und probiert viel und gibt die funktionierenden Rezepte dann an Nico weiter. Wolfgang ist ein exzellenter Schütze, der ebenfalls an internationalen Events teilgenommen hat und so manches Finale bei Staatsmeisterschaften gegen Nico auch mal für sich entschieden hat.

Beide üben einen technischen Beruf aus und haben ein hohes technisches Verständnis, das beim perfekten Tuning der Bögen sehr hilfreich ist. Die Bogenwerkstatt (Foto) ist schon beeindruckend, wobei der Zugang zum Tuning sehr klar und einfach ist und nach einem Grundsetup hauptsächlich auf klassischem Ausschießen der horizontalen und vertikalen Feineinstellung auf 50m beruht. Das geht natürlich nur, wenn man über einen so exakt wiederholbaren Schuss verfügt wie die Beiden. Wolfgang meint über ein Trainings- und Tuningwochenende scherzhaft: „Am Freitag schießt der Bogen noch mit mir, am Sonntag schieße ich mit dem Bogen.“

Durch die vielen internationalen Kontakte und Freundschaften zu anderen Top-Schützen und Trainern, durch Beobachten und Gespräche haben Nico und Wolfgang ein extrem hohes, aktuelles Wissen über die beste Abstimmung. Beide Sportler haben auch mit ihrer Größe und Auszugslänge eine spezielle Herausforderung, die sie mit längeren Wurfarmen und angepassten Sehnen zum Hoyt Bogen gelöst haben.

Bei der Schießtechnik hilft einerseits das Verständnis, wie sich ein Bogen mit unterschiedlichen Cams und Wurfarmen verhält und wie die Dynamic des Schusses darauf abgestimmt werden muss. Andererseits haben beide eine gut ausgeprägte Muskulatur für einen soliden Stand und Kraft im Oberkörper für einen stabilen Bogenarm und ein dynamisches Release. Im Training wird gezielt an einzelnen Elementen des Schusses gearbeitet, wie zum Beispiel am Release. Ein großer Vorteil ist, dass Wolfgang und Nico gleich neben dem Haus auf 50m testen und trainieren können und somit mehr Trainingszeit gewinnen.

Nico‘s Arbeitgeber freut sich ebenso über die Erfolge und gibt ihm eine hohe Flexibilität für Training und Wettkämpfe.
So plant Nico für 2022 wieder die Teilnahme an den Großevents aller Disziplinen: die WM im 3D, die WM im Feld, EM und Weltcups im Outdoor und natürlich die World Games, für die sich Nico qualifiziert hat.

Nico ist einer der sehr wenigen Top-Schützen, die in allen Disziplinen so erfolgreich sind. Auf die Frage der Wertigkeit der Disziplinen stellt Nico fest, dass im Outdoor die Leistungsdichte über die größere Anzahl der Teilnehmer zwar höher ist, aber das Niveau an der Spitze in allen drei Bereichen vergleichbar hoch ist – durch seine Top-Leistung in allen drei Disziplinen wird das Niveau der Spitze ja auch von ihm definiert.

Diese Feststellung freut auch mich als Präsident sehr, da der ÖBSV alle Formen des Bogensports schätzt und fördert. Das Gespräch mit Nico und Wolfgang habe ich sehr genossen. Es ist eine Freude, zu sehen mit welchem Einsatz, Professionalität, aber auch Natürlichkeit die beiden den Bogensport betreiben. Ich habe 2015 schon mit Stolz zur Bundessportorganisation gesagt: „Nico wird uns und sich noch viel Freude machen!“, kann das auch heute wiederholen und wünsche ihm auf dem gemeinsamen Weg alles Gute.