EM Feldbogen Mocrice: 12-köpfiges EM-Team steht fest

Bereits 2017 war die Schlossanlage im slowenischen Mocrice die Kulisse für die Europameisterschaften Feldbogen. Zwei Jahre später kehrt ein 12-köpfiges DSB-Team zurück, um erneut bei der EM nach Medaillen zu greifen (29. September – 06. Oktober).
Foto: World Archery Europe / 12 DSB-Athleten kämpfen bei der EM in Mocrice erneut um Medaillen.
Foto: World Archery Europe / 12 DSB-Athleten kämpfen bei der EM in Mocrice erneut um Medaillen.

Peter Lange, Disziplinverantwortlicher Feldbogen, erinnert sich gerne an die letzte Europameisterschaft zurück, als seine Schützlinge mit Gold und Silber bepackt nach Hause kamen: „Die EM vor zwei Jahren war aus unserer Sicht die bestorganisierte Meisterschaft, an der wir bis jetzt teilgenommen haben. Es ist sicher nicht der schwerste Parcours, hat aber auch seine anspruchsvollen Scheiben.“ Zum Problem könnte allerdings der späte Zeitpunkt der EM werden, denn schon früh gehe dann dort auf dem Golfplatz unterhalb des Schlosses das Licht aus, so Lange kritisch. Doch der Trainer vertraut auf das Können seiner erfahrenen Athleten, wie Daniela Klesmann, die bereits 2017 mit Recurve-Silber glänzte, oder Florian Stadler und Michael Meyer, die damals Gold im Team holten. „Selbstverständlich möchten wir an die Erfolge der letzten zwei Jahre anknüpfen, aber eine Titelverteidigung ist kein Selbstläufer“, warnt Lange, „so ein Meisterstück wie bei der WM in Cortina gegen die Amerikaner gelingt einem nur selten, aber wir sind mit den Favoriten auf Augenhöhe, da ist alles möglich“.

Die größte Konkurrenz gehe dabei von den Kontrahenten aus Italien, Schweden, Frankreich und Großbritannien aus – alles Athleten, deren Namen man bereits von den großen internationalen Wettkämpfen wie Weltcups und Olympischen Spielen kennt. „Ich denke, dass wir uns trotzdem in einigen Klassen weit vorne platzieren können“, zeigt sich Lange zuversichtlich, „unsere Compoundschützen haben dieses Jahr auch in schwierigsten Parcours ganz hervorragende Leistungen erzielt“. Henning Lüpkemann, Florian Stadler, Yannick Schütz, Julia Boehnke, Katharina Landrock und Teresa Wellner werden ihr Bestes geben, um Langes Vorgaben zu erfüllen. „Ein bisschen Sorgen macht mir der Recurvebereich, da sind wir mit jeweils nur einem Athleten am Start, weil auch in der Rangliste niemand in der zweiten Reihe steht der/die ausreichende Ergebnisse schießt“, so Lange kritisch. Nur Carsten Sprenger, Daniela Klesmann und Junior Phillip Schulze konnten hier bei der EM-Ausscheidung überzeugen. „Da müssen wir ohne ‚Reserve‘ auskommen.“

Selbstverständlich möchten wir an die Erfolge der letzten zwei Jahre anknüpfen, aber eine Titelverteidigung ist kein Selbstläufer…

Peter Lange, Disziplinverantwortlicher Feldbogen

Doch bis zur Europameisterschaft gilt es auch für die Blankschützen Michael Meyer, Martina Boscher und Nora Kipferler noch fleißig zu trainieren. Ein Vorbereitungswettkampf Ende August in Esch sur Alzette/LUX und  ein Trainingslager Mitte September in Gößweinheim wird dem 12-köpfigen EM-Team noch einmal den letzten Schliff verpassen, um bestens vorbereitet bei der Europameisterschaft an den Start zu gehen.

Das EM-Team im Überblick

  • Recurve: Carsten Sprenger, Daniela Klesmann, Phillip Schulze
  • Compound: Henning Lüpkemann, Florian Stadler, Yannick Schütz, Julia Boehnke, Katharina Landrock, Teresa Wellner
  • Blankbogen: Michael Meyer, Martina Boscher, Nora Kipferler

Weiterführende Links

Anzeige