Die Finals 2020: Verschiebung der Wettkämpfe auf unbestimmte Zeit

Nach der Absage der Olympischen Spiele war die Absage bzw. Verschiebung von Die Finals 2020 in Rhein-Ruhr nur eine Frage der Zeit: Die Veranstalter teilten am Wochenende mit, dass die Deutschen Meisterschaften in 19 Sportarten am 6./7. Juni in Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Aachen und Neuss nicht stattfinden werden. Der DSB wollte die Mixed-Meister und Para Mixed-Meister im Bogenschießen in Duisburg küren.
Foto: Eckhard Frerichs / Der Coronavirus verhindert auch die geplante Ausrichtung von Die Finals 2020.
Foto: Eckhard Frerichs / Der Coronavirus verhindert auch die geplante Ausrichtung von Die Finals 2020.

Die beteiligten Sportfachverbände, die Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen sowie die übertragenden TV-Sender ARD und ZDF haben sich einvernehmlich auf eine Verschiebung des Gesamtevents „Die Finals“ verständigt, heißt es in der Mitteilung auf der Homepage von Die Finals. Ein möglicher Termin werde unter Berücksichtigung des nationalen und internationalen Sportkalenders geprüft.

Das Multi-Sportevent hatte im August 2019 in Berlin eine erfolgreiche und viel beachtete Premiere gefeiert. Auch die Entscheidungen mit dem Recurve- und Compoundbogen fanden eine hervorragende Resonanz vor Ort und bei den TV-Zuschauern. ARD & ZDF wollten Die Finals 2020 dazu nutzen, um olympische und paralympische Disziplinen kurz vor Tokio 2020 in den Fokus zu rücken. Der DSB hatte zuvor schon alle Deutschen Meisterschaften und weiteren sportlichen Veranstaltungen des DSB auf Bundesebene für 2020 aufgrund der Coronakrise abgesagt (siehe Meldung).

Quelle:DSB

Anzeige