Bundesliga Bogen: Stelldichein der (deutschen) Bogenstars

Wenn am 24. Februar die Entscheidung im Bundesligafinale Bogen in der Halle am Platz der deutschen Einheit fällt, dann ist natürlich auch der Großteil der deutschen Bogenelite am Start.

 

Angeführt von Superstar Lisa Unruh geht der BSC BB-Berlin als einer der Favoriten an den Start, zumal mit Elena Richter, Eric Skoeris, Marc Rudow und Alexander Nehls weitere Bundeskader-Athleten im Aufgebot des Hauptstadt-Klubs stehen. Der Nord-Erste SV Querum mit dem Nationalkaderschützen Florian Floto, Teilnehmer bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio, sowie der SGI Welzheim mit dem Luxemburger Jeff Henckels, mehrfacher Teilnehmer bei den Olympischen Spielen, und Camilo Mayr, der 2012 in London am Start war, sind ebenfalls glänzend besetzt. Bei der BSG Ebersberg, die in der Vorrunde auf Platz drei landete, gehen gleich vier Nationalkaderschützen an den Start. Darunter Michelle Kroppen und Maximilian Weckmüller, dem Junioren Welt- und Europameister von 2014. Somit fehlt eigentlich nur Topschütze Florian Kahllund, der mit Titelverteidiger SV Dauelsen überraschend die Qualifikation verpasste.

Bundestrainer Oliver Haidn sieht dem Finale mit Vorfreude entgegen, auch wenn mit Kahllund einer seiner Top-Athleten fehlt: „Generell wäre es schön, wenn alle Bundeskader in Wiesbaden dabei wären, weil es auch eine großartige Vorbereitung für die weitere Saison ist. Solche Events benötigen wir, damit sich die Athleten beweisen müssen und bestehen.“

Tickets für das Bundesligafinale in der hessischen Landeshauptstadt gibt es in der Geschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes (Lahnstraße 120, 65195 Wiesbaden), per E-Mail: tickets@dsb.de oder über Telefon: 0611/46 807 82. Das Finale wird live im kostenlosen Livestream bei www.sportdeutschland.tv übertragen.

Anzeige